EFG Bank

News

22. Jul 2019

Davis Cup Finale

Am Finaltag spielt unser Team gegen den zweiten der Gruppe B, Malta, um den 3. Platz. Die beiden Einzel präsentierten sich einfacher als erwartet, da Malta seine Nummer 1 Mathew Asciak (ATP 887) nicht eingesetzt hat.

Timo Kranz hatte auf Position 2 Omar Sudzuka mit 6:1/6:4 gut im Griff. Noch klarer ist der Erfolg von Vital Leuch gegen Matthew Cassar Torregiani ausgefallen. Beim 6:0/6:0 dominierte er die Partie von A-Z. Nachdem Vital und Timo auch das Doppel noch mit 6:2/6:1 nach Hause spielten, war der 3. Platz dieser Woche das verdiente Resultat.

Den 1. Platz erkämpfte sich am Schluss Zypern, das gegen Irland im entscheidenden Doppel dank eines knappen dreisatz Erfolgs die Partie für sich entscheiden konnte.

22. Jul 2019

Davis Cup 4. Tag

Am Freitag stand das letzte Gruppenspiel gegen den hohen Favoriten Zypern auf dem Programm. Auf Position 2 ist erneut Robin Forster zum Einsatz gekommen. Gegen den 20 jährigen Menelaos Efstathiou blieb er aber ohne Chancen. Der Zyperer mit Rang 1305 auf der Weltrangliste hat 0:6/1:6 gewonnen. Ähnlich ist auch die Partie von Vital Leuch verlaufen. Sein Gegner Petros Chrysochos (506) war allerdings auch der am stärksten klassierte Spieler von allen Teilnehmern. Mit 1:6/3:6 konnte Vital zumindest etwas dagegen halten.

Das abschliessende Doppel haben Robin Forster und Christian Meier mit 0:6/1:6 dann ebenfalls klar verloren. Trotz dieser Niederlage hat unsere Mannschaft in der sehr ausgeglichenen Gruppe (3 Mannschaften mit 2 Siegen und 1 Niederlage) aufgrund der besseren Sätze Platz 2 erreicht. Somit wird am letzten Tag gegen Malta um den 3. Platz gekämpft.

17. Jul 2019

Davis Cup 3. Tag

Am Mittwoch ist unsere Mannschaft gegen Island angetreten. Im ersten Match hat Timo Kranz gegen den für Island spielberechtigten Briten Daniel Siddall gespielt. Der 19 jährige Newcomer auf der Tour hat noch kein Ranking. Im ersten Satz hat er Timo dennoch mit 1:6 überfahren. Obwohl Timo den 2. Satz mit 6:4 für sich entscheiden konnte ging die Partie schliesslich an den "Isländer". Das deutliche 0:6 war wohl auch etwas den Strapazen des Vortages geschuldet. Davon liess sich hingegen Vital Leuch nicht beeindrucken. Sein Gegner, Anton Magnusson, ist ebenfalls 19 jährig und hat bereits einige Matches bei Futures Turnieren absolviert hat. Mit 6:4/6:1 hat Vital den wichtigen Punkt im Einzel geholt. In der Folge konnten Vital und Timo das entscheidende Doppel mit 6:2/6:2 deutlich für sich entscheiden.

Somit hat unsere Mannschaft den zweiten Sieg eingefahren. Die letzte Partie gegen Zypern dürfte allerdings schwierig werden. Die Zyperer haben gegen Island und Armenien noch keinen Match verloren. 

17. Jul 2019

Davis Cup 2. Tag

Am 2. Tag wurde die Begegnung gegen Armenien zu Ende gespielt und die zweite Partie gegen Albanien ausgetragen.

Im unterbrochenen Match hat Timo Kranz auf Position 2 nach dem verlorenen 1. Satz gegen den jungen Soghoyan ins Spiel gefunden. Den 2. Satz konnte er gewinnen, ist aber im 3. knapp gescheitert. (2:6/6:4/4:6)

Besser erging es Vital Leuch auf Position 1. Gegen Mikael Khachatryan liess er mit 6:4/6:2 nichts anbrennen. Im entscheidenden Doppel liessen sich Timo und Vital zuerst mit 0:6 überrumpeln. Im 2. Satz konnten sie aber dagegen halten und ihn mit 7/6 für sich entscheiden. Leider ging der 3. Satz trotz eigenem Matchball im Tiebreak mit 8:10 verloren.

Gegen Albanien ist danach ein 3:0 Sieg gelungen. Robin Forster konnte auf Position 2 gegen seinen erst 17 jährigen Gegner mit 6:2/6:1 klar dominieren. Auf 1 gelang Vital trotz seines dritten Einsatzes an diesem Tag mit 7:6/6:4 ein wertvoller Sieg. Schliesslich konnten Robin und Christian Meier auch noch das Doppel für sich entscheiden (6:4/6:2).

16. Jul 2019

Davis Cup 1. Tag

Regen in San Marino verhindert die erste Begegnung gegen Armenien. Einzig Timo Kranz konnte sein Einzel gegen den 17 jährigen Artur Soghoyan beginnen. Dieser kommt in San Marino zu seinem ersten Einsatz im Davis Cup. Beim Abbruch nach 35 Minuten lag Timo mit 1:4 im Rückstand.

Die Fortsetzung folgt am Dienstag.

15. Jul 2019

Davis Cup in San Marino

Die diesjährige Austragung der Davis Cup Gruppe Europa IV findet vom 15. - 20. Juli in San Marino statt. Unsere Mannschaft spielt unter der Leitung von Coach Jösy Banzer in der Besetzung: Vital Leuch, Timo Kranz, Robin Forster und Christian Meier. Serafin Zünd fehlt verletzungshalber. Es wird in zwei Gruppen gespielt und zum Schluss findet ein Klassierungsspiel statt. Liechtenstein wurde in eine Gruppe mit Zypern, Island, Armenien und Albanien gelost. Speziell gegen Armenien und Albanien, die Nummern 113 und 126 des Nations Rankings sollten Erfolge möglich sein. Die Matches beginnen heute Montag mit der Begegnung gegen Armenien. 

03. Jul 2019

Einzel Landesmeisterschaften

Am letzten Juni Wochenende wurden in Vaduz die Finalspiele der diesjährigen Einzel Landesmeisterschaften ausgetragen. Leider ist die Teilnehmerzahl im Vergleich zu den Vorjahren rückläufig und es mussten diverse Kategorien abgesagt werden. Besonders schade sind die fehlenden Teilnehmer bei den Junioren. Dennoch herzliche Gratulation allen Meistern und Dank an alle Teilnehmer!

RESULTATE

Damen (Gruppe): Sandra Hinterberger (R6)  vor Nina Bühler (R4)

Herren: Gabriel Breitenmoser (R1) / Jürgen Tömördy (R2) 6:3/6:3

Mädchen U14 (Gruppe): Alina Dona (R5) vor Lena Dobcsanyi (R6)

Knaben U14 (Gruppe): Leo Hanke (R3) vor Ursin Sulser (R6)

Knaben U12: Andrej Spasojevic (R4) / Moritz Glauser (R4) 6:3/6:2

Herren 45+ (Gruppe): Lorenz Risch (R4) vor Gregor Obenaus (R5)

Herren 55+ (Gruppe): Romano Rheinberger (R4) vor Zoran Davidovic (R3)

01. Jun 2019

Montenegro Abschluss

Zum Abschluss sind Timo Kranz und Vital Leuch im Doppel Halbfinale gegen Monaco angetreten. Die Aufgabe war von Anfang fast unlösbar. Die beiden Monegassen sind gestandene Tennisprofis, die Woche für Woche auf der Tour spielen. Lucas Catarina, 23 Jahre alt, Position 552 und Raimond Arneodo, 27 Jahre alt, Nr. 455 waren eine deutlich zu hohe Hürde. Mit 0:6/1:6 ging das Halbfinale verloren. Dennoch Gratulation zur Bronze Medaille.

31. Mai 2019

Montenegro Doppel

Unsere Mannschaft hat in den Bewerben Mixed Doppel und Herren Doppel gemeldet.

Im Mixed sind Sylvie Zünd und Timo Kranz auf äusserst starke Gegner aus Luxembourg getroffen. Ugo Nastasic ist ein alter Bekannter aus dem Davis Cup, der seine Profikarriere bereits beendet hat. Immerhin war seine beste Klassierung einmal die Nr. 656 der Welt. Seine Partnerin, Eleonora Molinaro, steht dagegen voll im Profibetrieb. Mit 19 Jahren hat sie bereits die Nr. 485 erreicht und ihre Karriere bei den Juniorinnen hatte sie auf Position 8 beendet.

Obwohl sie sich vor allem im 2. Satz gut gewehrt haben, konnten Timo und Sylvie gegen die beiden Favoriten leider nicht bestehen.(2:6/4:6)

Im Herren Doppel war die Auslosung gnädiger. Mit den Isländern spielten Timo und Vital auf Augenhöhe und konnten die Partie 6:4/6:1 gewinnen. Damit stehen sie im Halbfinale gegen Monaco und haben eine Medaille bereits aus sicher.

Das Match gegen Monaco ging leider in 2 Sätzen verloren. Somit bleibt es bei der Bronze Medaille.

30. Mai 2019

Montenegro Fortsetzung

Nach dem völlig verregneten Mittwoch konnten die Tennisspieler am Donnerstag den Bewerb fortsetzen bzw. beginnen.

Sylvie Zünd hat in der 1. Runde mit Francesca Curmi aus Malta ein machbares Los. Die 17 jährige spielt regelmässig bei den Junioren und ist dort auf Position 163 klassiert. Es ist Sylvie gelungen das Match in drei Sätzen zu gewinnen. Den Auftakt hat sie mit 6:2 dominiert. Nach einem Durchhänger musste sie dann allerdings den 2. Satz mit 1:6 abgeben. Im 3. spielte Sylvie dann aber erneut souverän zum 6:2.

Aufgrund der Verzögerungen ging es am gleichen Tag weiter mit Runde 2. Dabei hatte es Sylvie mit einer Profispielerin aus Zypern zu tun, die an Position 1 gesetzt ist. Raluca Serban hat sich die letzten Jahre stetig verbessert und steht mit 22 Jahren auf Position 229 der WTA Rangliste. In desem Match hatte Sylvie keine Chance und ist in zwei Sätzen unterlegen.

29. Mai 2019

51. ordentliche Delegiertenversammlung

Am 28. Mai wurde im Clubhaus des TC Vaduz die jährliche Delegiertenversammlung durchgeführt. Präsident Daniel Kieber ist zufrieden, dass die Finanzen des Verbandes auf stabilen Beinen steht. Kassier Jimmy Büchel konnte einen Gewinn der Jahresrechnung präsentieren. Ebenfalls gut aufgestellt sind der Verband bzw. die Clubs in Sachen Infrastruktur. Die Tennisspieler profitieren von einer genügenden Anzahl Aussen- und Hallenplätze. 

Sportlich hat das vergangene Jahr grosse Erfolge gebracht. Das Davis Cup Team konnte sich weiter verbessern und belegte in der Europa Gruppe III den 6. Platz.  Sylvie Zünd hat sich für die Youth Olympic Games in Argentinien qualifiziert und konnte dort einen Sieg gegen die Nr. 35 der Junioren herausholen. Schliesslich hat Kathinka von Deichmann mit der Qualifikation für das Hauptfeld am US Open den bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere erreicht. Insbesondere dank dieser Leistung beendete sie das Jahr auf Rang 157 der Weltrangliste.

Weniger erfreulich ist die Entwicklung bei den jungen Talenten. Bei den Clubs trainert zwar eine ansehnliche Anzahl von Junioren. Aber es wird offenbar immer schwieriger, Talente für eine intensivere Förderung durch den Verband zu finden oder zu begeistern. Das hat Anlass für intensive Diskussionen gegeben. Die Clubs und der Verband werden diese sicher fortsetzen, um konstruktive Lösungen für eine Trendwende zu finden.

Abschliessend wurden bei der fälligen Wahl des Vorstandes alle Mitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

29. Mai 2019

Montenegro: 1. Tag

An den Kleinstaatenspielen konnte am ersten Tag aufgrund des Regens kaum gespielt werden. Von den Liechtensteinern stand einzig Vital Leuch im Einsatz.  Gegen den sehr erfahrenen Stefano Galvani aus San Marino verlor er mit 1:6/1:6. Obwohl bereits 42 Jahre alt, zeigt er als ehemaliger Profi mit der Topplatzierung in der Weltrangliste auf Rang 99 immer noch hohe Qualität. Die nassen und rutschigen Verhältnisse haben ausserdem dazu beigetragen, dass sich Vital nicht besonders wohl gefühlt hat.

Aufgrund des schlechten Wetters ist nicht klar, wann Sylvie Zünd und Timo Kranz zum Einsatz kommen werden.

25. Mai 2019

Kleinstaatenspiele in Montenegro

Die kommende Woche werden in Budva, Montenegro, die nächsten olympischen Spiele der kleinen Staaten eröffnet. Der LTV ist unter der Leitung von Jösi Banzer mit drei Teilnehmern vertreten.

Bei den Damen ist Sylvie Zünd am Start. Die Herren werden durch Vital Leuch und Timo Kranz vertreten. Somit werden wir im Damen Einzel, Mixed Doppel, Herren Doppel und Herren Einzel antreten. Die Erfolgsaussichten sind ungewiss. Es ist einerseits noch nicht bekannt, was für Kaliber die anderen Staaten nominieren. Andererseits braucht es auch etwas Losglück, um zu reüssieren.

25. Mai 2019

50 Jahr Jubiläum

Der LTV feiert 2019 sein 50 jähriges Bestehen.

Am 21. September 1969 haben die drei Clubs von TC Balzers, TC Presta und TC Vaduz den Tennisverband als Dachorganisation des Liechtensteinischen Tennis gegründet.

Das Jubiläum wird im August mit einem sportlichen Training für Junioren, einem Jubiläumsturnier mit Vertretern aller Clubs und einer Abendveranstaltung gefeiert.

06. Nov 2018

LTV mit nominierten für die Sportler des Jahres

Das LOC hat die Nomination von Kathinka von Deichmann und der Davis Cup Mannschaft als Kandidaten für die Sportlerin des Jahres bzw. als Team des Jahres bestätigt. Somit wird Tennis an der Nacht des Sportes vom 9. Dezember 2018 gut vertreten sein.

Um die Wahl erfolgreich zu gestalten und die Nominierten zu unterstützen kann am public voting teilgenommen werden. Alle in Liechtenstein wohnhaften Tennisfans können ab dem 14. November ihre Stimme auf www.sportlerdesjahres.li zu Gunsten von Kathinka und dem Davis Cup Team abgeben.

Viel Spass beim Voten und viel Erfolg bei der Wahl!

10. Okt 2018

YOG: Sylvie Zünd ist ausgeschieden

Die Gegnerin in der 2. Runde, Xinyu Wang, die Nr. 5 der Juniorenrangliste, hat sich als zu stark erwiesen. Im 1. Satz konnte Sylvie noch gut mithalten, hat ihn aber dennoch mit 4:6 abgegeben. Im 2. Satz machte die Chinesin dann ernst und erledigte ihre Aufgabe mit 0:6.

Trotz dieser Niederlage kann Sylvie viele Erfahrungen, aber auch Punkte für die Weltrangliste mitnehmen. Sie dürfte nach den Erfolgen in Argentinien in die Region 170 vorstossen. Sollten ihr noch weitere Erfolge gelingen, rückt nächstes Jahr gar die Teilnahme an den Grandslam Turnieren in Reichweite.

Auch im Mixed Doppel war gegen die starken Argentinier nichts zu holen. 4:6/2:6

09. Okt 2018

Einzelerfolg bei YOG

Sylvie Zünd hat die erste Runde bei den Youth Olympic Games im Einzel erfolgreich überstanden. Gegen die Georgierin Ana Makatsaria (Nr. 35) hatte sie einen nervösen Start und lag mit 2:4 und 0:40 im Rückstand. In der Folge konnte sie den Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Die Rücksprache mit Coach Broderick Dyke nach dem Satzende hat ihr dann noch mehr Sicherheit gegeben, und sie sicherte sich den 2. Satz mit 6:3. In der nächsten Runde wartet mit Xinyu Wang die Nr. 5 der Junioren Weltrangliste. Auch gegen diese 17 jährige Chinesin hat Sylvie nichts zu verlieren und kann frei aufspielen.

Zuerst wird sie aber noch im Miixed Doppel antreten. Sie hat mit dem Spanier Nicolas Alvarez Varona (Nr 25) einen sehr guten Partner gefunden. (Länder, welche nicht genügend Spierinnen am Start haben dürfen sich mit anderen Ländern zum Doppel eintragen) Allerdings treffen die Beiden auch auf starke Widersacher. Die beiden Argentinier sind mit Nr. 25, Maria Lourdes Carle, und Nr.2, Sebastian Baez, sehr gut klassiert. Auf jeden Fall ein grosses Erlebnis für Sylvie und eine tolle Herausforderung, sich mit den besten Junioren der Welt messen zu können.

Im Damendoppel ist das Turnier leider bereits beendet. Sie hatte zwar mit der Italienerin Elisabetta Cocciaretto eine starke Partnerin, doch die an Nr. 2 gesetzten Polinnen Juvan Swiatek waren besser. 0:6/2:6

09. Okt 2018

Sylvie Zünd an den Youth Olympic Games

Vom 6. - 18. Oktober finden in Buenos Aires die Youth Olympic Games statt. Sylvie Zünd wurde für die Teilnahme nominiert und befindet sich seit ein paar Wochen in Argentinien.

Für die Vorbereitung hat Sylvie an der Copa del Ceibo in Buenos Aires teilgenommen. An diesem Grade 5 Turnier war sie an Postion 3 gesetzt und ist auf Gegnerinnen getroffen, welche in etwa eine ähnliche Position in der Rangliste bekleiden. Sowohl im Einzel wie im Doppel hat sie den Turniersieg geholt.

Im Einzel hat sie erst im Halbfinal einen Satz abgegeben und schliesslich auch das Finale in 3 Sätzen gegen Dianne Hayashida (Nr. 337) aus Peru für sich entschieden. Mit ihrer Finalgegnerin hat Sylvie die Doppelkonkurrenz bestritten, welche sie ohne Satzverlust gewonnen haben.

Eine ideale Vorbereitung für die Jugend Olympiade!

23. Jul 2018

50. ordentliche Delegiertenversammlung

Am 17. Juli trafen sich die Delegierten der liechtensteinischen Clubs zur 50. Delegiertenversammlung im CLubhaus in Vaduz. Präsident Daniel Kieber führte durch die formellen Traktanden, welche alle einstimmig genehmigt worden sind.

Besondere Erwähnung hat die mit einem kleinen Gewinn abgeschlossene Jahresrechnung gefunden. Dies ist umso erfreulicher, als im vergangenen Jahr der TC Triesenberg mit einem namhaften Betrag beim Neubau seiner Plätze unterstützt werden konnte. Aufgrund dieseer Kostenbeteiligung wird es den Kaderspielern des LTV in Zukunft möglich sein, auf dem Rebound Ace Belag zu trainieren. Dieser Hartbelag wird an vielen internationalen Turnieren gespielt.

Der Präsident hat auch auf das 50 Jahr Jubiläum des LTVs im 2019 hingewiesen. Er plant, diesen Anlass mit einer würdigen Feier zu begehen.

In sportlicher Hinsicht fällt auf, dass im Kader bei den Jahrgängen 2001-2006 eine Lücke klafft. Der neue Juniorenchef, Timo Kranz, setzt seine hauptsächlichen Anstrengungen deshalb in die Rekrutierung junger Talente. Er ist zuversichtlich, ab 2019 wieder Kandidaten für die Sportschule und somit das Kadertraining motivieren zu können.

04. Jul 2018

Einzel Landesmeisterschaften RESULTATE

An den Landesmeisterschaften, die durch einige krankheits- und verletzungsbedingte Absagen geprägt wurden, ergaben sich ein paar überraschende Resultate.

Zum Landesmeister bei den Herren kürte sich Serafin Zünd (R2) mit einem tollen Finalerfolg gegen Timo Kranz (N4) 6:3/2:6/61. Bereits im Halbfinale konnte er mit Mikael Vollbach (R1) einen höher klassierten Gegner bezwingen 6:4/6:3

Bei den Damen kam es lediglich zu einem Finalspiel, bei welchem Carolina Rodig (R2 ) gegen Nina Bühler (R3) mit 6:4/6:3 gewinnen konnte.

Die weiteren Finalspiele bzw. Sieger der Gruppenspiele:

35+ Christof Ritter R6

45+ Peter Wersin R3 / Romano Rheinberger R4  2:6/6:3/10:2

55+ Zoran Davidovic R5 / Sepp Weikl R3  6:4/1:6/10:8

U14 Elias Lagger R5

U12 Andrej Spasojevic R5

Damen

40+ Dunja Ospelt R6 / Therese Weissenhorn R6 7:6/7:5

U14 Alina Dona R4

29. Jun 2018

Einzel Landesmeisterschaften

Am letzten Juni Wochendende werden in Vaduz die Landesmeisterschaften im Einzel ausgetragen. Insgesamt werden die Sieger in 9 Kategorien gesucht. Am wichtigsten ist natürlich der Titel bei den Damen und den Herren.

Bei den Damen ist die Teilnahme leider sehr klein. Die drei gemeldeten Spielerinnen (Carolina Rodig (R2), Nina Bühler (R3) und Selena Hamidovic (R3))  werden in Gruppenspielen den Titel ausmachen.

Bei den Herren ist dagegen ein ansehnliches 16er Tableau zu Stande gekommen. Der Favorit Timo Kranz (N4 105) wird sich einerseits gegen die jungen R1 Spieler Breitenmoser und Vollbach wehren müssen. Andererseits sind mit Jürgen Tömördy und Stefan Ritter auch zwei Altmeister mit von der Partie.

Es wird viel los sein auf der Anlage, stehen doch auch noch Trostpartien auf dem Plan. Die Herren tragen ihre Halbfinals am Sonntag um 10:30 Uhr und das Finale um 16:30 Uhr aus.

18. Apr 2018

Leo Hanke mit Turniererfolg in Wien

Vergangene Woche hat Leo Hanke in Wien an einem Junioren Turnier sowohl im Einzel wie im Doppel den ersten Platz geholt!

In seinen 4 Einzeln (ein Match hat er WO gewonnen) hat er keinen Satz abgeben müssen. Das knappste Ergebnis kam mit 7:5/6:1 im Final gegen Nico Hipfl zu Stande.

Im Doppel war er gemeinsam mit Alexander Wagner, der Nr. 2 der österreichischen Rangliste, als Favorit gestartet. Auch hier holten sie den Titel ohne Satzverlust.

Nach diesen Erfolgen klettert Leo auf Position 4 der österreichischen U12 Rangliste.

09. Apr 2018

Sylvie Zünd mit Turniersieg in Tunesien

In der abgelaufenen Woche hat Sylvie Zünd (Nr. 678 des Junioren Rankings) an einem Grade 4 Turnier auf Sand in Hammamet teilngenommen. Gegen die stärker klassierte Konkurrenz konnte sie sich erfolgreich behaupten.

In den ersten beiden Runden resultierten gegen die Nummern 493 aus Spanien und die Nr. 605 aus Schweden klare 2 Satz Siege. In der dritten Runde stand ihr dann die Nr. 1 des Turniers, Hania Abouel Saad aus Ägypten (Nr. 222), gegenüber. Nach einem überraschenden 6:0 für Sylvie im ersten Satz entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Sylvie konnte diese in der Folge mit 3:6/6:4 für sich entscheiden.

Im Halbfinale und Finale gegen Kolodynska (475) und Sokovia (466) reichten dann wieder jeweils 2 Sätze für den Erfolg.

Herzliche Gratulation!!

08. Apr 2018

Davis Cup Klassierungsspiel klar verloren

Das Klassierungsspiel um den 5. Platz gegen Lettland geht mit 0:3 verloren. Die favorisierten Letten zeigten ihre Klasse.

Im ersten Match unterliegt Serafin Zünd bei seinem ersten Einzel im Davis Cup gegen Roberts Grinvalds mit 0:6 / 0:6. Der 19 Jährige ist als Profispieler unterwegs und hat bereits ein Ranking von 1593. Klar eine viel zu hohe Hürde für Serafin.

Auf Position 1 trifft Vital auf ein noch grösseres Kaliber. Martins Podzus liegt auf Rang 565 der Weltrangliste. Während der 1. Satz mit 1:6 verloren ging, konnte Vital im 2. Satz gut mithalten. Mit 4:6 zog er sich ehrenhaft aus der Affäre.

Schliesslich ist auch noch das Doppel von Robin und Vital gegen die beiden gleichen Spieler mit 1.6/3:6 an die Letten gegangen.

Somit wird das Turnier im 6. Schlussrang beendet, was die Erwartungen sicher erfüllt.

06. Apr 2018

Davis Cup Erfolg gegen Malta

In der dritten Runde hat unsere Mannschaft mit 2:1 gegen das favorisierte Malta gewonnen.

Im Einzel ist auf Position 2 erstmals Robin Forster zum Einsatz gekommen, wohl auch um Timo Kranz nach seinen kräfteraubenden bisherigen Matches zu schonen. Diese Überlegung zahlte sich aus, konnte doch Robin das Einzel gegen Omar Sudzuka mit 6:3/6:4 gewinnen.

Im Match der Nummern 1 unterlag Vital Leuch gegen den ehemaligen Profi Mathew Asciak in einer lange Zeit ausgeglichenen Partie mit 6:7/1:6.

Das entscheidende Doppel haben Timo und Vital bestritten. In einem äusserst spannenden Match konnten sie im 3. Satz den Sieg und damit die Begegnung für uns sichern.

Trotz der zwei Siege reicht es unserer Mannschaft nur zum 3. Gruppenplatz. Obwoh 3 Mannschaften je 2 Erfolge aufweisen, haben wir aufgrund des 0:3 gegen Moldavien einen Punkt weniger als die anderen.

Dennoch ein toller Erfolg!!

05. Apr 2018

Davis Cup: Erfolg gegen Kosovo

im zweiten Gruppenspiel kann unsere Mannschaft gegen den Kosovo gewinnen. Gegen das klar schwächste Team der Gruppe resultierte ein deutliches 3:0.

Im ersten Einzel hatte Timo Kranz gegen Burim Bytyqi nur im ersten Satz Probleme. Er verlor diesen von total 7 Breaks gekennzeichneten Durchgang mit 5:7. Danach konnte er sein Spiel aber durchsetzen und liess beim 6:2/6:2 nichts mehr anbrennen.

Anschliessend lies Vital Leuch seinem Gegner keine Chance. Beim 6:0/6:1 gegen Granit Bajraliu kam er nie in Bedrängnis, sondern dominierte das Geschehen eindeutig.

Im abschliessenden Doppel konnten Timo und Robin Forster mit 6:3/6:2 den Erfolg komplettieren.

Die noch anstehende Partie gegen Malta dürfte wieder schwieriger werden, haben diese doch Moldavien mit 2:1 schlagen können.

04. Apr 2018

Davis Cup 1. Gruppenspiel

Die Auslosung vom Dienstag hat ergeben, dass unser Team gegen Moldavien, Malta und Kosovo spielen muss. Mit dieser Auslosung können wir zufrieden sein, sind doch die nominell starken Lettland, Montenegro und Griechenland in der anderen Gruppe gelandet.

Mit Moldavien trifft man in der ersten Partie auf den Gruppenfavoriten. Die Begegnung ist mit 0:3 klar verloren gegangen. Im ersten Match hat Timo Kranz auf Position 2 einen lange sehr ausgeglichenen und 2,5 Stunden dauernden Marathon gegen Egor Matvievici mit 6:7 / 2:6 verloren.

Auch das zweite Spiel der beiden Nr. 1 war ähnlich ausgeglichen. Vital Leuch ist gegen Vasili Dontu mit 5:7/4:6 unterlegen.

Im Doppel konnten zum Abschluss Robin Forster und Serafin Zünd ebenfalls Wettkampfluft schnuppern. Sie verloren 2:6/3:6.

30. Mrz 2018

Davis Cup 2018

Unsere Mannschaft startet in der Woche vom 2. April in den Davis Cup 2018. Das Turnier der Europa Zone Gruppe III wird heuer in Ulcinj, einer Stadt im Süden Montenegros an der Adria gelegen, ausgetragen. Unter der Leitung von Coach Jösy Banzer gehen für uns Vital Leuch, Timo Kranz, Robin Forster und Serafin Zünd an den Start.

Es wird in zwei Vierergruppen um den Aufstieg in die Gruppe II gespielt. Mögliche Gegner sind: Armenien, Lettland, Griechenland, Kosovo, Malta, Moldavien und Montenegro.

Bei den verschiedenen Teilnehmern sind keine bekannten Grössen am Start. Einzig die Griechen verfügen über 3 Spieler mit einem Ranking (Nr. 1047, 1743 und 1815). Sie dürften somit zu den Favoriten zählen wie auch Lettland, der Absteiger aus Gruppe II von 2017 und Gastgeber Montenegro.

Nach der Auslosung am Dienstag beginnen am Mittwoch die Matches.

Good luck!!

26. Feb 2018

Turniererfolg für Nina Geissler und Sylvie Zünd

Im deutschen Cadolzburg haben die beiden LTV Trainingskolleginnen am Bavarian Open teilgenommen. Sylvie Zünd (Nr. 1082) musste sich zuerst mit zwei Matches in der Qualifikation ins Turnier spielen. Nina Geissler (Nr. 296) war dagegen an Position 3 gesetzt. Beiden ist es gelungen, sich bis ins Finale zu spielen.

Nina musste nach zwei einfachen Auftaktpartien gegen die Deutsche Middendorf (755) und die erst 14 jährige Polin Wygonovka (540) über drei Sätze gehen.

Sylvie konnte dagegen ihre 4 Matches bis ins Finale jeweils in zwei Sätzen für sich entscheiden. Dabei hatten die Gegnerinnen die Rangierung 1171, 521, 670 und 785.

Im Finale hat sich Nina in drei Sätzen durchgesetzt. Für beide war das Turnier ein grosser Erfolg. Nina ist ein weiterer Turniersieg gelungen und Sylvie zeigt, dass sie nach ihrer langwierigen Verletzung wieder auf gutem Weg ist.

06. Dez 2017

Doppel Landesmeisterschaften 2017

Am 2. und 3. Dezember wurden in der Tennishalle Schaan die dieshärigen Doppel Landesmeisterschaften ausgetragen.

Bei den Herren konnten sich Timo Kranz (N4) mit Eric Peppard (R3) im Finale klar mit 6:2/6:2 gegen Markus Nobile (R4) und Patrick Hofer R5) durchsetzen. In den Halbfinals gewannen Kranz/Peppard gegen Gratl/Büchel und Nobile/Hofer gegen Hanke/Hanke.

Im Mixed Bewerb haben sich Stephanie Hess (R2) und Michael Hanke (R2) in einer knappen Partie (6:2/4:6/10:5) gegen Marlene Baumgartner (R6) und Timo Kranz (N4) behauptet. Die Sieger konnten im Halbfinal gegen Zeller/Gabathuler gewinnen, während sich Familie Kranz gegen Batliner/Batliner durchgesetzt haben.

Das Damen Turnier musste leider mangels Anmeldungen abgesagt werden

IMG_0012.JPGIMG.JPG
29. Okt 2017

Nina Geissler und Sylvie Zünd erfolgreich in Dornbirn

Am ITF Juniorinnen Turnier (Grade 5) in Dornbirn haben Nina Geissler und Sylvie Zünd erfolgreich gespielt.
 
Nina (Nr. 430) hat mit dem Turniersieg erneut ihre gute Form gezeigt. An Nr. 1 gesetzt hat sie in den 5 Partien keinen Satz abgegeben. Im Final konnte sie die überraschende Weronika Baszak (Nr. 1397), welche die Nr.2 der Setzliste eliminiert hatte, gar mit 6:4/6:0 abfertigen.
 
Von besonderem Interesse war auch die Rückkehr von Sylvie Zünd (Nr. 1572) in den internationalen Turnierbetrieb. Nach einer langen verletzungsbedingten Wettkampfpause hat sie sofort Tritt gefasst. Sie ist erst im Halbfinal gegen Baszak in drei Sätzen ausgeschieden. Davor sind ihr drei wichtige Erfolge gelungen.
 
Im Doppel sind die beiden LTV Spielerinnen gemeinsam in der 2. Runde bereits ausgeschieden, was aber durch die Einzelerfolge mehr als aufgewogen worden ist.

11. Sep 2017

Turniersieg für Nina Geissler

Am internationalen Grade 5 ITF Turnier in Luzern konnte sich Nina Geissler sowohl im Einzel wie im Doppel als Siegerin feiern lassen.

In den fünf Einzelpartien hat Nina (N3 42) nur einen einzigen Satz verloren, im Halbfinal gegen die Schweizerin Tsygourova (N4 47). Das Finale gegen Valentina Ryser (N2 41), ebenfalls aus der Schweiz, konnte sie wieder in 2 Sätzen gewinnen.

Das Doppel bestritt sie mit Lea Magun (N4 57) aus dem Thurgau. Die beiden an Nr. 4 Gesetzten haben ihre 4 Matches souverän nach Hause gebracht.

Bei den Junioren konnte sich Niklas Rohrer gemeinsam mit dem Schweizer Maurus Malgiaritta im Doppel bis ins Halbfinale spielen. Nachdem sie die Nummer 1 des Turniers aus Österreich knapp geschlagen hatten scheiterten die beiden R1er an zwei Franzosen.

Herzliche Gratulation zu diesen Erfolgen!!

GeisslerDoppel.jpgGeisslerEinzel.jpg

Niklas Rohrer U16 Vizemeister in Österreich

Bei den U16 Meisterschaften in Österreich hat Niklas Rohrer, der im LTV trainiert, den zweiten Platz geholt. In der Schweiz R1 klassiert und im Turnier an Nummer 4 gesetzt hat er sich souverän durchs Tableau gespielt. In den 4 Runden bis zum Finale hat er keinen Satz abgegeben und insbesondere im Halbfinal die Nummer 2, Morris Kipcak, mit 6:2/6:1 klar dominiert. Im Final ist er dann seinerseits von Michael Frank (Nr. 5) deutlich in 2 Sätzen geschlagen worden. Dennoch ein grosser Erfolg!

Nina Geissler Schweizer Meisterin U16

An den Schweizer Meisterschaften im Tessin vom 8. - 15 Juli haben zwei Mitglieder des LTV Kaders brilliert.
 
Bei den U16 Mädchen kann Nina Geissler (N3 42) den Titel gewinnen. An Nr. 4 gesetzt marschierte sie ohne Satzverlust durch das Tableau. Nach 2 R1 schlägt sie im Halbfinal Melody Hefti (N4 62) und im Final Tina Nadine Smith (N4 70) mit 7:5/6:4.
 
Bei den U16 Knaben hat Gabriel Breitenmoser (R1) aus der Qualifikation kommend immerhin das Viertelfinale erreicht. Nach zwei erfolgreichen Matches gegen R1 unterlag er dem nachmaligen Schweizer Meister Leandro Riedi (N4 112) in drei Sätzen.

Herzliche Gratulation zu diesen tollen Leistungen!!

48. ordentliche Generalversammlung

Am 11. Juli haben sich die Delegierten der liechtensteinischen Clubs im Clubhaus des TC Vaduz zur jährlichen Delegiertenversammlung getroffen. Präsident Daniel Kieber konnte über einen erfreulichen Jahresabschluss mit einem Gewinn von CHF 26'000 berichten. Auf der sportlichen Seite sind die positive Entwicklung von Kathinka von Deichmann zu erwähnen. Bedenklich stimmt der Bericht von Juniorenchef Jürgen Tömördy, dass beim Nachwuchs bei den Jahrgängen 2000 - 2006 eine Lücke klafft. Es ist das Ziel der Verantwortlichen, gemeinsam mit den Clubs, wieder vermehrt Talente für das LTV Kader zu finden.
 
Bei den anstehenden Wählen gab es nur eine Mutation im Vorstand. Der zurücktretende Jürgen Tömördy wird durch Timo Kranz ersetzt. Die übrigen Positionen bleiben unverändert: Präsident Daniel Kieber, Turniere Bettina Niedhart, Kassier Helmut Büchel, Aktivwesen Wolfgang Strub.
 
Zum Abschluss wurde Steffie Vogt für ihre erfolgreiche Karriere geehrt. Bekanntlich ist sie nach der zweiten Teilnahme an olympischen Spielen in Rio vom aktiven Sport zurückgetreten. In den 20 Jahren auf dem Tennisplatz hat sie für das liechtensteinische Tennis in vielen Aspekten eine Vorreiterrolle gespielt, Türen geöffnet und aussergewöhnliche Erfolge gefeiert. Sie konnte mit dem Fed Cup Team in die dritthöchste Liga aufsteigen und hat als beste Klassierung im Einzel die Position 137 sowie im Doppel Position 69 auf der Weltrangliste erreicht. Daniel Kieber bedankte sich für diese Leistungen und die Delegierten wählten sie mit Applaus zum Ehrenmitglied.

Einzel Landesmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende (1. Juli) sind in Vaduz die Finalspiele der Landesmeisterschaften im Einzel durchgeführt worden. Die Resultate sind wie folgt:

Damen  
Carolina Rodig (R3) : Mia Liepert (R3) 6:4/6:3

Herren
Mikael Vollbach (R2) : Gabriel Breitenmoser (R1) 2:6/6:3/6:0

Juniorinnen U14 (Gruppenspiele)
Angelina Wachter (R4) vor Alina Dona (R5)

Juniorinnen U12 (Gruppenspiele)
Angelina Wachter (R4) vor Luisa Hämmerle (R6)

Junioren U14 (Gruppenspiele)
Valentin Werner (R5) vor Elias Lagger (R5)

Junioren U12 (Gruppenspiele)
Nicolas Ströhle (R5) vor Leo Hanke (R4)

Junioren U10 (Gruppenspiele)
Jan Schwenniger (R7) vor Philipp Obenaus (R7)

Damen 30+ (Gruppenspiele)
Amanda Oehri (R4) vor Nicole Eisler (R5)

Damen 40+ (Gruppenspiele)
Marion Risch (R5) vor Christina Pleier (R6)

Herren 35+ (Gruppenspiele)
Stefan Seeler (R5) vor Gregor Obenaus (R5)  
 
Herren 45+ (Gruppenspiele)
Holger Kirschbaum (R4) vor Markus Nobile (R4)
 
Herren 55+ (Gruppenspiele)
Sepp Weikl (R3) vor Peter Ferster (R4)

KSS San Marino 2. Runde

In der zweiten Runde konnte Robin Forster seine gute Leistung vom Vortag nicht wiederholen. Mit dem Zyperer Neos hatte er einen unangenehmen Linkshänder als Gegner. Dieser dominierte mit seiner Forehand das Spiel und zwang Robin oft zu Backhandfehlern. Nach einem klaren 1. Satz (1:6) ist Robin etwas besser ins Spiel gekommen. Dennoch ging auch der 2. Satz mit 3:6 klar verloren. Somit mussten unsere Spieler im Einzel ihre Ambitionen begraben.
 
Das Doppel von Timo Kranz und Vital Leuch kam gegen die grossen Favoriten aus Monaco zum Einsatz. Unsere beiden Jungs waren unter grossem Druck und gingen im 1. Satz, auch wegen ihrer Nervosität, mit 2:6 unter. Im 2. Satz gelang es ihnen besser Paroli zu bieten. Doch auch hier hatten sie schliesslich mit 3:6 das Nachsehen.
 
Insgesamt haben die Leistungen gegen die starken Gegner gestimmt. Die Auslosung war eher unglücklich. Sowohl Vital im Einzel wie auch Vital und Timo im Doppel sahen sich in der 1. Runde mit den nachmaligen Finalisten konfrontiert. Unglücklich war zudem, dass wir bei den Damen niemanden am Turnier hatten.

02. Okt 2017

KSS San Marino 1. Runde

Wie erwartet war Ugo Nastasi eine Nummer zu gross für Vital. Immerhin konnte er den ersten Satz mit 6:2 für sich entscheiden. In der Folge hat der Luxemburger taktisch besser agiert. Durch die langsamere Gangart hat er Vital aus dem Konzept gebracht und die folgenden Sätze mit 2:6 und 0:6 für sich entschieden.

Besser ergangen ist es Robin. Er konnte Pietro Grassi auf seinem Heimplatz mit 6:3/7:6 bezwingen. Das Match war von vielen Breaks geprägt, je 6 pro Satz. Dennoch ist es Robin gelungen, dieses Nervenspiel für sich zu entscheiden.

In der 2. Runde trifft er auf den Zyperer Eleftherios Neos. Bei ihm handelt es sich um einen 18 jährigen Jungprofi, der bis jetzt noch keine besonderen Resultate erzielen konnte. Somit sollte Robin eine Chance haben.

Vital1news.jpgrobin1news.jpgrobin2news.jpgvital8news.jpg
31. Mai 2017

Kleinstaaten Olympiade in San Marino

Für die Teilnahme an den Kleinstaatenspielen in San Marino sind im Tennis die drei Herren Vital Leuch, Robin Forster und Timo Kranz nominiert. Bei den Damen können wir leider keine Teilnehmerin ins Rennen schicken. Kathinka von Deichmann setzt ihre Prioritäten als Profispielerin anders und Sylvie Zünd kann aufgrund einer Verletzung nicht teilnehmen.Unter der Leitung von Captain Jösy Banzer werden Vital und Robin im Einzel sowie Timo mit Vital im Doppel zum Einsatz kommen.

Die Auslosung bescherte Vital mit Ugo Nastasi einen starken Gegner. Der ehemalige Profi aus Luxemburg (höchstes Ranking 656) hat im kürzlich durchgeführten Davis Cup bereits gegen Timo Kranz klar gewonnen. Dagegen darf Robin sich gegen Pietro Grassi aus San Marino ein Chance ausrechnen. Auch gegen ihn hat Timo Kranz anlässlich des Davis Cup gespielt und gewonnen.

Im Doppel dürfte die Sache sehr schwierig werden. Vital und Timo können gegen die Nummer 1 des Turniers aus Monaco, Florent Diep und Thomas Oger, nur mit einer Superleistung bestehen.

joesy1news.jpg
03. Mai 2017

Trainingstag für Talente

Der LTV hat in der Tennishalle Schaan einen Trainingstag für talentiert Kinder angeboten. Eingeladen wurden die Teilnehmer am Mastersturnier der Swarovski-Kids Serie 2016/17. Unter der Anleitung von Stefan Lochbihler Jirka Lokaj, Joe Bauer, Christof Ritter und Jürgen Tömördy wurde neben den Tenniskünsten auch die allgemeine Geschicklichkeit geschult und geprüft. Für die interessierten Kinder und Eltern bestand ausserdem die Möglichkeit sich über die Bedingungen zur ev. Teilnahme am LTV Training oder einen Eintritt in die Sportschule zu informieren.

2017Sichtungstagnews.jpg2017Sichtungstag2news.jpg2017Sichtungstag3news.jpg
08. Apr 2017

Davis Cup Platzierungsspiel gegen Moldawien

Im Spiel um die Plätze 5-8 ist unsere Mannschaft auf Moldavien getroffen. Timo Kranz konnte im ersten Spiel nicht viel ausrichten und verlor gegen Dmitrii Baskov mit 4:6/1:6. In einem kuriosen Spiel hat anschliessend Vital Leuch die Partie ausgeglichen. Nach einem schlechten Start mit 0:6 hat er Maxim Bulat mit 6:1/6:2 den Zahn gezogen. Das entscheidende Doppel haben Robin Forster und Vital Leuch leider verloren.

Trotz dieser Niederlage hat sich unsere Mannschaft bestens verkauft und eine sehr erfolgreiche Woche absolviert. Herzliche Gratulation!!

Aufgestiegen sind Luxemburg und Irland.

Teamlangnews.jpgznachtnews.JPG
08. Apr 2017

Davis Cup Niederlage gegen Luxemburg

Im 3. Gruppenspiel gegen Luxemburg war nichts zu holen. Das klare 0:3 bedeutet den 2. Platz in der Gruppe.

Im 1. Einzel konnte Timo Kranz gegen Ugo Nastasic kein einziges Game für sich entscheiden. Aufgrund des schlechten Wetters war es sein dritter Einsatz am gleichen Tag und seine Kräfte waren am Ende, insbesondere nach dem nervenaufreibenden langen Doppel gegen San Marino. In der Begegnung der Nummern 1 gelang Vital Leuch gegen Christoph Toll, immerhin ein in der Weltrangliste auf Rang 1644 geführter Spieler, ein achtbares 6:7/3:6. Im abschliessenden Doppel ist neben Robin Forster noch Serafin Zünd zu seinem ersten Einsatz im Davis Cup gekommen. Beim 06/3:6 konnte er Erfahrung sammeln.

Doppelnews_954.JPG